Robert Habeck

Über mich

Wir können nicht nicht politisch sein.

Robert HabeckRobert Habeck

Auf diesen Seiten findet Ihr, was mich antreibt, umtreibt und ausmacht.

Schriftsteller, Vater, Parteivorsitzender, Fraktionsvorsitzender im Kreistag und Landtag und Minister, das alles war ich. Aber zu dem, was ich bin, hat mich mehr gemacht: Die Natur, die ich erlebte, die Bücher, die ich las, die Menschen, denen ich begegnete.

Schreiben war mein Leben, bevor Politik es wurde. Zusammen mit meiner Frau, Andrea Paluch, teilte ich mir Beruf und alles rund um die Kinder. Wir schrieben unsere Bücher zusammen und ich vermute, wir haben exakt gleich viele Windeln gewechselt. Immer mal wieder wurde über unsere Lebens- und Arbeitsgemeinschaft berichtet. Hier finde Ihr ein paar Doppelinterviews und auch unsere gemeinsamen Bücher.
"Papa an der Macht" - die story im WDR
"Umweltschutz und Beziehungen - Wie grün ist die Liebe?" - Interview mit taz.zeo2
"Ich fühle mich öfter als Rabenvater" - Nido-Interview
"Politik hat viel mit Schreiben zu tun" - Artikel in den Kieler Nachrichten über eine Revival-Memorial-Lesung
Beusch bei DAS! Rote Sofa
Rhein-Neckar Zeitung über den Neujahrsempfang in Heidelberg
"Das war meine Rettung" -Interview im Zeit magazin
Mannheimer Morgen über die Urwahl
Interview mit dem SHZ zum Abschlus der Urwahl
Hier geht es zu unseren Büchern bis 2008

Seit 2012 bin ich Draußenminister.

Ohne Politik wäre es bequemer gewesen. Ich hatte mich gemütlich eingerichtet in meinem Leben, hatte viele Kinder um mich, schrieb Bücher. Aber ich hatte mich eingeigelt, und begann, auf die blöden Politiker zu schimpfen. Und dann raffte ich mich auf, fuhr zu einer grünen Mitgliederversammlung und kam als Kreisvorsitzender zurück. Seitdem bin ich Politiker mit Haut und Haar.
Robert Habeck im Kaltenhofer Moor, Schleswig Holstein, Mai 2016

Als Minister bin ich im Grunde für alles verantwortlich, was draußen ist: Meer, Deiche, Moore, Weiden, Wälder, Kühe und Schweine, Schweinswale und Wölfe, Stromtrassen, Atomkraftwerke, Windkraftanlagen.  Das Ministerium, das ich leite, vereint alle klassisch grünen Themen. Die meisten von ihnen stehen im Widerstreit. Landwirtschaft gegen Umwelt, Fischerei gegen Meeresschutz, Küstenschutz gegen Nationalpark, Energiewende gegen Umwelt. Aber hier liegt der Sinn von Politik: um die richtige Lösung ringen. Verantwortung und Idealismus widersprechen sich dabei nicht, sie bedingen sich.

Das prägt auch mich als stellvertretenden Ministerpräsidenten. Ich stehe in der Gesamtverantwortung für mein Bundesland. Im Bundesrat stimme ich über Gesetze ab, die bundespolitisch die Wirklichkeit verändern. Inzwischen kommt man an uns Grünen dort nicht mehr vorbei. Diese Rolle nutzen wir, um zu gestalten.

Hier gehts zu meinem Ministerium

Leben in öffentlichen Ämtern.

Politik ist eine Beziehung zur Welt. Sie macht aus einer Reihe von subjektiven Erfahrungen objektive Tatsachen. Sie verallgemeinert. Das ist ihr Spannungsbogen und ihr Sinn. Was man sich alleine denkt oder vornimmt, wird in einer Demokratie durch die Gruppe Wirklichkeit.
Robert Habeck

Hier findet Ihr kleine Texte und Interviews jenseits des politischen Alltags.

Interview mit Chrismon
Deutschlandfunk-Spaziergang durch meine Heimatstadt