Robert Habeck

Blog

Was mir begegnet, was mir unter den Nägeln brennt – in unregelmäßigen Abständen schreibe ich hier darüber.


Allmählichkeit und Sprung

Zu Winfried Kretschmanns siebzigsten Geburtstag war ich nach Stuttgart eingeladen, um mit ihm und anderen zu diskutieren. Und Kretsch und ich, wir verhakten uns bei der Frage, wie man den bedrohten liberalen Kern der deutschen und europäischen Demokratie stärkt. Ich formulierte die These, dass Radikal das neue Realistisch sei. Und [...]

Robert HabeckRobert Habeck

Zweierlei Volk

Neulich habe ich einem kleinen politischen Info-Webkanal ein Interview gegeben, bei dem man zu einzelnen Begriffen seine Assoziationen in einem Satz nennen sollte, etwa Marktwirtschaft, Facebook, Bitcoin, FDP, Bevormundung… Einer der Begriffe war „Volksverräter“. Ich antwortete: „… ist ein Nazibegriff. Es gibt kein Volk und deshalb auch [...]

Robert HabeckRobert Habeck

Religion zu Folklore

Erst habe ich es für Ungeschick gehalten, dann für Dämlichkeit, jetzt wird klar, dass es Perfidie ist: Mit der Kreuzpflicht instrumentalisiert die CSU die Religion und den Glauben für parteitaktische Rancune. Dafür ist den C-Politikern aus Bayern scheinbar jedes Mittel Recht, auch wenn es Unrecht ist. Ministerpräsident Söder bricht [...]

Robert HabeckRobert Habeck

Schweigen ist Rechtgeben

Auf einer Podiumsdiskussion vor der Leipziger Buchmesse trug der Schriftsteller und Deutscher Buchpreisträger Uwe Tellkamp seine Phobien vor einer Einwanderung von Flüchtlingen in die deutschen Sozialsysteme vor. Und garnierte seine Ansichten mit der Feststellung, dass es einen „Gesinnungskorridor zwischen gewünschter und geduldeter [...]

Robert HabeckRobert Habeck