Robert Habeck

Agrarwende & Tierschutz

Die Lebensmittelproduktion darf unsere Lebengrundlagen nicht gefährden.


Urproduktion, Nutzungsdauer, Veredelung, Turbo-Kuh–die Sprache verrät, dass Tiere als Dinge gelten. Das ist ethisch problematisch. Sie sind Lebewesen – und Aufgabe muss sein, ihr Leben – und Sterben – besser zu machen. Wir haben’s angepackt. Gibt aber noch genug zu tun.

Wir alle essen….

Robert HabeckRobert Habeck

Milchkrise und Marktkrise

Auf Bauerntagen bin ich ausgepfiffen worden: „Robert, Du vernichtest Höfe.“ Aber unter der Last der Milchkrise demonstrierten plötzlich Bauern für eine grüne Agrarpolitik. Das System der Landwirtschaft wendet sich inzwischen gegen alles: Menschen in armen Ländern, Natur, Klima, Tiere – und gegen die Bauern selbst. Zeit, das zu ändern. Essen müssen wir alle.

Landwirtschaft mit Umwelt und Natur – und für die Bauern

Naturschutz und Landwirtschaft, aus Gegensätzen schaffen wir Neues und bieten Bauern Alternativen: mehr Ökolandbau, mehr Vertragsnaturschutz, vielfältige Ackerkulturen – bei diesen Programmen rennen uns die Bauern die Bude ein. Hier gelingt beispielhaft, was zum Grundsatz werden muss.

"Faktisch sind die Milchbauern geknebelt" - Interview mit der WELT
"Robert Habeck zwischen Tieren, Natur und Verbänden" - Artikel in der WELT
"Die Hälfte der Betriebe verschwindet" - Interview in der Süddeutschen Zeitung
Fundamente statt Säulen - zur Neuordnung der europäische Agrarpolitik
Streitgespräch mit Bauernpräsident
Zur Milchkrise
Grüne Sicherheitspolik - Interview im Tagesspiegel
NDR über Fortschritte beim Tierschutz
Öklandbau wächst

Pestizidsteuer und Glyphosat

Eigentlich ist es offizielle Ansage von EU und Bundesregierung, den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zu reduzieren. Aber kaum etwas passiert. Deshalb habe ich eine Pestizid-Steuer vorgeschlagen.

"Habeck plant offenbar Steuer auf Pflanzenschutzmittel" - Bericht auf topagrar.com
"Habeck fordert Nein zu Unkrautgift Glyphosat" - Info auf focus.de

Tierschutz und Tierwohl

DSC_6346

Urproduktion, Nutzungsdauer, Veredelung, Turbo-Kuh–die Sprache verrät, dass Tiere als Dinge gelten. Das ist ethisch problematisch. Sie sind Lebewesen – und Aufgabe muss sein, ihr Leben – und Sterben – besser zu machen.

"Markt versagt beim Tierwohl" - Interview mit den Kieler Nachrichten
Schleswig-Holstein will Pelztierzucht bundesweit abschaffen - RP Online
"Schärfere Tierschutzvorgaben in Schleswig-Holstein beschlossen" - Topagrar.com
Mehr Tierschutz in der Landwirtschaft – Landwirtschaftsminister Habeck macht neue Vorgaben zur Enthornung von Kälbern und zur Verbesserung der Tiergesundheit bei Masthühnern - Pressemitteilung des MELUR
Bramstedter Schlachthof öffnet wieder - DIE WELT
"Tötung von Nutztieren ist nicht mehr zu rechtfertigen" - Bericht auf topagrar.com